Workshop für experimentelle Videokunst


Grenzen, Grenzsituationen, Grenzerfahrungen und Grenzgänge

Vom 29. bis 31. August 2017 findet im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM in Gera (TMBZ Gera) der experimentelle Videokunst-Workshop Grenzen, Grenzsituationen, Grenzerfahrungen und Grenzgänge statt.

Noch immer gelingt es Tausenden Flüchtlingen trotz Abschottungspolitik, Wege aus den Krisengebieten dieser Welt zu finden und Grenzen in sichere Länder zu überschreiten. Allein im Jahr 2015 waren es 890.000, 2016 noch immer 280.000 und im ersten Halbjahr dieses Jahres 90.000 Menschen. Sie kommen über Feldwege oder das Mittelmeer. Eine Frau aus Syrien erzählte, sie sei auf ihrer Flucht nach Deutschland mit ihren drei Kindern zu Fuß durch mehrere Länder gelaufen. Auch auf diesem Weg wurde sie bedroht und beraubt. Flüchtende Menschen müssen viele äußere und innere Grenzen überwinden. Das betrifft die Überwindung von Ängsten in Situationen der Bedrohung in der Heimat und auf der Flucht. Viele fühlen sich schutzlos ausgeliefert. Zudem kämpfen sie mit der inneren Gewissensnot, liebe Menschen zurückgelassen zu haben. Nicht zuletzt gilt es Grenzen zu überwinden, wenn man sich auf Neues und Fremdes einlassen muss.

Im experimentellen Videokunst-Workshop beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem ThemaGrenzen, Grenzsituationen, Grenzerfahrungen und GrenzgängeDie Teilnehmenden erarbeiten Bilder- und Filmgeschichten.

Für die Leitung des Workshops konnte Nina Lundström, Diplom Künstlerin und Lehrende an der Universität Erfurt gewonnen werden. Über ihre eigene Videokunst sagt sie: „Nur beim genauen Hinschauen kann man wirklich etwas entdecken, Begriffe ... möchte ich in Frage stellen. Meine Arbeiten beschäftigen sich damit, wie wir denken, dass wir leben müssen, was von außen von uns erwartet wird und wie wir doch immer uns die Freiheit nehmen können, alles nach unserem eigenen Kopf zu gestalten." Nina Lundström wurde 1971 in Mölndal, Schweden, geboren.

Zur Teilnahme am Workshop sind Mädchen und Frauen mit und ohne Fluchterfahrung aus Thüringen eingeladen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um Anmeldung bis zum 26. August 2017 per Email an medienbildungszentrum-gera@tlm.de gebeten.